Die Realschule Plus

In der Kooperativen Realschule werden die Jugendlichen nach der gemeinsamen Orientierungsstufe in abschlussbezogenen Klassen unterrichtet. Dabei achten die Lehrkräfte in jedem Schuljahr darauf, ob nicht Schülerinnen und Schüler in den Bildungsgang, der zum Abschluss der Sekundarstufe I führt, wechseln können.

 

In der Orientierungsstufe wird in der Realschule plus nach der gleichen Stundentafel wie im Gymnasium  unterrichtet. Dies stärkt die Durchlässigkeit zwischen den Schularten und damit die Aufstiegsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler. Neue Perspektiven bieten sich mit der Einführung der neuen Schulart auch denjenigen, die die Schule bislang ohne einen Abschluss verlassen mussten. Um die Zahl der Schulabbrecherinnen und Schulabbrecher weiter zu senken, bieten Realschulen plus neue Maßnahmen wie berufsvorbereitende Projekte, den Ausbau des Wahlpflichtbereiches sowie einige von ihnen das Modellprojekt „Keine(r) ohne Abschluss“ an.

Kooperationspartner

In und um Pirmasens

Wahlpflichtbereich

Spezialisierung in der Schule

Klassenprinzip

Kleine Klassen - große Erfolge

Mögliche Abschlüsse

Die Berufsreife

Abschluss der Berufsreife nach erfolgreichem Besuch der Klassenstufe 9.

Qualifizierter Sekundarabschluss I

Qualifizierter Sekundarabschluss I nach erfolgreichem Besuch der Klassenstufe 10

Und nach dem Abschluss

Nach der 10. Klasse muss nicht Schluss sein. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, weiterzumachen: beispielsweise durch den Besuch einer FOS, einer Integrierten Gesamtschule, eines beruflichen oder allgemeinbildenden Gymnasiums oder durch eine duale Ausbildung. Die Realschule plus bietet Berufsorientierung und individuelle Förderung bereits ab der 5. Klasse z. B. durch Praktika, den Praxistag und Angebote der Ganztagsschule.